EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV, Energiepass und Energieausweis

. EnEV 2004 in der Praxis
Altbau-Sanierung

EnEV-Nachweis
für saniertes Gebäude im Bestand

   Home + Aktuell
   EnEV 07 09 14 ...
   EnEV 2004 Praxis
   · Praxis-Dialog
 · Auslegungen
 · Kurz-Info
 · EnEV 2004 Text
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM-ZUGANG
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Premium-Zugang
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum

   Merkblatt: Energie-Nachweis für Gebäude 

   INFO-Paket EnEV

 

.
Aspekte: EnEV, Kommentar, Praxis, Baubestand, bestehende Gebäude, Wohnungsbau, Einfamilienhaus, Sanierung, Modernisierung, Energieberatung, Dachausbau, Spitzbogen, EnEV-Nachweise, KfW-Förderung, dena Energiepass, Berechnungen, Bauvolumen, Außendämmung, Grenzabstand, Landesbauordnungen

Problem: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) begrenzt den Jahres-Primärenergiebedarf von Gebäuden abhängig vom Verhältnis der wärmeabgebenden Außenfläche des Gebäudes (A) zum beheizten Bauvolumen (Ve). Wird bei Sanierungen im Baubestand ein Wärmedämm-Verbundsystem auf die Außenwände angebracht, vergrößert sich das Gebäudevolumen. Es stellt sich die Frage, welches Gebäudevolumen bei den Berechnungen für die Energie-Nachweise zu berücksichtigen ist.

Praxis: Einen Bauingenieur interessiert die Berechnung des Gebäudevolumens gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) nach Anbringung eines Wärmedämmverbundsystems von ca. 14 Zentimeter (cm) Schichtdicke auf alle Fassaden. Aus der Sicht des Fragestellers verändert sich mit größerem Gebäudevolumen der zulässige Jahres-Primärenergiebedarf gemäß EnEV zufolge des veränderten A/Ve-Verhältnisses.

Die Gebäudehöhe beträgt in diesem Praxisfall 3,50 Meter (m) bis zur Traufe. Die weiteren Maße des Gebäudes:

  vor Sanierung nach Sanierung
Gebäudegrundfläche 10,00 m x 9,60 m 10,28 m x 9,88 m
Gebäudehöhe 3,50 Meter (m) 3,50 Meter (m)
Gebäudevolumen 336,00 m³ 345,6 m³
A/Ve 0,832 0,817

Fragen: Ist der Nachweis für das Gebäude nach Festlegung der Dämmschichtdicke für die neuen Außenmaße erneut zu führen? Sollte die Volumenberechnung generell erst nach Ermittlung der erforderlichen Wärmedämm-Dicke der Außenbauteile erfolgen?

Antwort: 12.08.2006 - nur für unsere Premium-Zugang Abonnenten

Antwort im Premium-Bereich EnEV-Nachweis für saniertes Gebäude im Bestand

          Premium-Zugang: Experten-Service für Spezialisten
         
Über 300 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
          in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie ca.
         
alle zwei Wochen über Downloads und neue Antworten.
          ->
Premium-Zugang: Info und kostenfreies Probeexemplar

Zum Anfang der Seite

             Professionelle Praxishilfen download und bestellen


KURZINFO  |  PRAXIS  |  VERORDNUNG  |  AUSLEGUNGEN  |


Wichtige rechtliche Hinweise

 

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT., Freie Architektin, Stuttgart