EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV, Energiepass und Energieausweis

. EnEV 2004 in der Praxis
Altbau-Sanierung

Sanierung von Fassaden und Fenstern im Baubestand

   Home + Aktuell
   EnEV 07 09 14 ...
   EnEV 2004 Praxis
   · Praxis-Dialog
 · Auslegungen
 · Kurz-Info
 · EnEV 2004 Text
   Wissen + Praxis
   EnEV-Kalender
   Dienstleister
   PREMIUM-ZUGANG
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Premium-Zugang
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum

   Merkblatt: Energie-Nachweis für Gebäude 
   INFO-Paket EnEV

.
Aspekte: EnEV, Kommentar, Praxis, Baubestand, Bestand, Sanierung, Modernisierung, Fassaden, Fenster, Altfenster, Anforderungen, Wärmeschutz, U-Werte,

Problem: Die Energieeinsparverordnung (EnEV) stellt auch Anforderungen an die Sanierung bestehender Gebäude. Dabei berücksichtigt sie die einzelnen Fassadenorientierungen und fordert die Einhaltung des Wärmeschutzes der entsprechenden Bauteile. Es stellt sich die Frage, ob in der Praxis tatsächlich jede Fassadenseite getrennt betrachtet werden kann.
Die EnEV-Anforderungen im Baubestand besagen desgleichen, dass unter bestimmten Voraussetzungen auch bereits sanierte Fenster erneuert werden müssen, wenn sie die Wärmeschutz-Anforderungen der EnEV nicht erfüllen. Bedauerlicherweise führen diese Anforderungen in der Praxis jedoch häufig dazu, dass Bauherren sich gegen ursprünglich beabsichtigte die Sanierungs-Maßnahmen entscheiden.

Praxis: Der Fragesteller ist Bauingenieur und Energieberater. Bei Sanierungen von Gebäuden taucht seiner Erfahrung gemäß immer häufiger die Frage auf, ob alle Fassadenseiten eines Gebäudes zwingend gedämmt werden müssen. Die Energieeinsparverordnung (EnEV) stellt bei der Sanierung im Baubestand die Anforderungen an die Fassaden-Bauteile gleicher Orientierung. Aus der Sicht des Fragestellers könnte man demzufolge jede Fassadenseite getrennt betrachten und auch unterschiedlich dämmen, unter Beachtung der Anforderungen der EnEV an den Wärmeschutz der Bauteile.
Im Baubestand befinden sich an einer Gebäudeseite häufig sowohl alte, als auch neuer, bzw. bereits sanierte Fenster. Durch die Regelung der Energieeinsparverordnung (EnEV) müssen jedoch bei mehr als 20 Prozent (%) Altfenster auch bereits sanierte Fenster erneuert werden, wenn deren Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) größer als 1,70 W/(m² K) ist. Der Fragesteller hat die Erfahrung gemacht, dass diese EnEV-Anforderung bei Bauherrn häufig auf Unverständnis stößt und dazu führen kann, dass sie sich entscheiden, die Sanierungsmaßnahmen nicht mehr durchzuführen.

Fragen: Kann bei Sanierungen im Baubestand jede Fassadenorientierung gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) getrennt betrachtet und auch unterschiedlich gedämmt werden? Wie ist in der Praxis zu verfahren, wenn an einer Gebäudeseite sowohl alte und bereits sanierte Fenster zusammen auftreten?

Antwort: 12.07.2006 - nur für unsere Premium-Zugang Abonnenten

Antwort im Premium-Bereich Sanierung von Fassaden und Fenstern im Baubestand         

          Premium-Zugang: Experten-Service für Spezialisten
         
Über 300 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
          in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie ca.
         
alle zwei Wochen über Downloads und neue Antworten.
          ->
Premium-Zugang: Info und kostenfreies Probeexemplar

Zum Anfang der Seite

             Professionelle Praxishilfen download und bestellen


KURZINFO  |  PRAXIS  |  VERORDNUNG  |  AUSLEGUNGEN  |


Wichtige rechtliche Hinweise

 

       Impressum

© 1999-2016 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT., Freie Architektin, Stuttgart