EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV, Energiepass und Energieausweis

. EnEV 2004 in der Praxis
Altbau-Sanierung

EnEV-gerechter Ausbau des Dachgeschosses

   Home + Aktuell
   EnEV Archiv
   EnEV 2004 Praxis
   · Praxis-Dialog
 · Auslegungen
 · Kurz-Info
 · EnEV 2004 Text
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM-ZUGANG
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Premium-Zugang
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum

   Merkblatt: Energie-Nachweis für Gebäude 
   INFO-Paket EnEV

.
Aspekte: EnEV, Kommentar, Praxis, Wohnungsbau, Baubestand, Fachwerkhaus, Sanierung/Ausbau Dachgeschoss, Dämmung Fußboden, Innendämmung, Fenster-Sanierung

Problem: Das Dachgeschoss eines Fachwerkhauses soll zur Wohnung ausgebaut werden, wobei der Fußboden mit Holzdielen mit Parkett verlegt werden soll. Problematisch erweist sich die Planung des Wärmschutzes auch für die Erneuerung der Fenster.

1. Problem + Frage: Ausbau Dachgeschoss
Das Dachgeschoss (DG) eines Fachwerkhauses soll zur Wohnung ausgebaut werden. Ein Kniestock von 1 Meter (m) Höhe ist vorhanden. Die Außenwand besteht aus ausgemauertem, beiderseits verputztem Fachwerk. Zur Erhöhung des Wärmeschutzes wünschen die Bauherren das Anbringen einer Innendämmung, das eine Außendämmung als Alternative ausscheidet. Der Fußboden des DG ist eine Holzbalkendecke mit Holzdielen, auf die lediglich ein Parkettboden verlegt werden soll. Selbst wenn innenseitig eine Dampfsperre aufgebracht wird bleibt nach Ansicht des Fragestellers der Fußboden als Schwachstelle, d.h. die einzelnen Räume müssen komplett mit einer Dampfsperre innenseitig auskleidet werden. Der Taupunkt liegt dabei zwischen der alten Kniestockwand und der Innendämmung.

Gibt es für diesen häufigen Fall erprobte Ausführungsdetails, beispielsweise die Ecke Kniestock mit Innendämmung - Dachgeschossfußboden-OG Wand darunter (alt und ungedämmt)?

2. Problem + Frage: Erneuerung Fenster
Bei der Fenstersanierung soll gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) der Fensteranschluss dauerhaft dicht sein!
Diese pauschale EnEV-Forderung wird gemäß der Erfahrung des Fragestellers von einzelnen Handwerksbetrieben sehr unterschiedlich ausgelegt. In der Regel lautet die Lösung: Ausschäumen und innen wie außen eine Silikonfuge ziehen.
 
Ist dies nach dem Stand der Technik zulässig? Gibt es außer dieser „Lösung“ eine Möglichkeit mit vertretbaren Aufwand (ohne Gipser und Dreck) Fenster auszutauschen?

Antwort: 27.06.2005 - nur für unsere Premium-Zugang Abonnenten

Antwort im Premium-Bereich EnEV-gerechter Ausbau des Dachgeschosses im Bestand

          Premium-Zugang: Experten-Service für Spezialisten
         
Über 300 Antworten auf EnEV-Praxisfragen finden Sie
          in unserem Premium-Bereich. Per E-Mail erfahren Sie ca.
         
alle zwei Wochen über Downloads und neue Antworten.
          ->
Premium-Zugang: Info und kostenfreies Probeexemplar

Zum Anfang der Seite

             Professionelle Praxishilfen download und bestellen


KURZINFO  |  PRAXIS  |  VERORDNUNG  |  AUSLEGUNGEN  |


Wichtige rechtliche Hinweise

 

       Impressum

© 1999-2017 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT., Freie Architektin, Stuttgart